Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Liste der Wahlpflichtfächer zum Bachelor Bioingenieurwesen

Vertiefungsveranstaltungen (Wahl(pflicht)module) werden im Bachelor und Master Bio- und Chemieingenieurwesen belegt, jeweils im fünften und sechsten Semester.

Im Bachelor Bioingenieurwesen müssen nach der Bachelorstudienordnungen 2007 und 2008 9 Credits durch Vertiefungsveranstaltungen erworben werden. Nach der Bachelorstudienordnungen 2010 werden 6 Credits in Vertiefungen erworben.

Voraussetzung zum Ablegen von Prüfungen in Vertiefungsveranstaltungen im Bachelor ist der erfolgreiche Abschluss der Veranstaltungen der ersten beiden Semester: Höhere Mathematik I, Höhere Mathematik II, Physik, Einführung i. d. Organische Chemie Teil 1, Einführung i. d. verfahrenstechnische Produktion(CIW), Einführung i. d. Biotechnologie (BIW), Allgemeine und Anorganische Chemie und Technische Mechanik (Studienordnung 2010).

Als Vertiefungen wählbar sind Pflichtveranstaltungen des CIW und spezielle Veranstaltungen im BIW, die als Wahlfächer ausgewiesen werden. Pflichtfächer des Master BIW und Wahlpflichtveranstaltungen des Master CIW können nicht als Vertiefungen im Bachelor gewählt werden. Wahlveranstaltungen der Masterstudiengänge BIW und CIW, die in dem u.g. Katalog nicht enthalten sind, können auf Antrag bei dem entsprechenden Dozenten freigegeben werden. Lehrveranstaltungen außerhalb der Fakultät BCI können auf Antrag an den Prüfungsausschuss als Vertiefungen anerkannt werden. Es können nur gesamte Module gewählt werden, nicht einzelne Lehrveranstaltungen, wenn nicht unter den Angaben zu den Leistungspunkten oder Teilnahmevoraussetzungen dazu gesonderte Bestimmungen enthalten sind. (Siehe Leistungspunkte: Steht dort eine Angabe  von bis - definiert von-Zahl die untere "Vollständigkeitsgrenze" des Moduls.) Dies ist beispielsweise bei den Modulen Polymer- und Werkstoff-Vertiefungen der Fall.

Sollten aufgrund der getroffenen Auswahl mehr Credits als 9 gewählt worden sein, erfolgt die Anrechnung nach der Durchschnittsnote und trotzdem nur im Umfang von 9 Credits.

Vertiefungs-Lehrveranstaltungen, die im Bachelor-Studium absolviert wurden und dort im Rahmen der vorgeschriebenen Anzahl an Credits auch schon angerechnet wurden, können im Masterstudium nicht erneut angerechnet werden. Vertiefungs-Lehrveranstaltung, die über das für das Bachelor-Studium vorgesehene Maß während des Bachelor-Studiums erfolgreich abgelegt wurden, können auf das Masterstudium angerechnet werden (Vgl. § 11 Absatz 8 der Master-Prüfungsordnung, maximal können 30 credits angerechnet werden).

Über weitere Details der Vertiefungsveranstaltungen (z. B. eine Auftaktveranstaltung o.ä.) informieren die einzelnen Lehrstühle im elektronischen Vorlesungsverzeichnis LSF, auf ihren jeweiligen Webseiten und an den Aushängen. Diese befinden sich in den Fluren des Zentralbereichs, G2 (hier entlang zum Lageplan).

Modul Lerhveranstaltung Credits Turnus verantwortlicher LS
Technische Chemie Chemische Technik 1 5 SS TCA
Grundkompetenzen CIW Grundlagen der Elektrotechnik 2 WS ET
Numerische Mathematik

Numerische Mathematik für Physiker und Ingenieure

Praktische Übungen

3

1

SS

SS

Mathematik

Mathematik

Strömungs- und Transportprozesse (CIW) Strömungsmechanik 2 3 SS SM
Technische Chemie Reaktionstechnik 1 für BIW 5 SS CVT
Werkstoffkunde CIW Werkstoffkunde 2 3 SS BMP