Sprungmarken

Servicenavigation

  • German
  • English (United Kingdom)

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Fakultät

Direkt zu:

Die Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen besitzt das Gütesiegel des FTMV für eine hohe Qualität in Forschung, Lehre und Organisation.

Sie sind derzeit nicht angemeldet.

Nebeninhalt

Veranstaltungen

14.12.2016
Kolloquium
11.01.2017
Kolloquium
18.01.2017 - 19.01.2017
Dortmunder Hochschultage an der Fakultät BCI
18.01.2017
Kolloquium
01.02.2017
Kolloquium
16.03.2017
Studieninformationstag

Hauptinhalt - Intranet

Aktuelles

Rudolf-Chaudoire-Preis geht an Dr. Juliane Merz

chaudoire2016merzweb22.11. – Dr. Juliane Merz, Nachwuchswissenschaftlerin am Lehrstuhl Anlagen- und Prozesstechnik hat den Rudolf-Chaudoire-Forschungspreis für ihre herausragenden Leistungen erhalten. Herzlichen Glückwunsch! Die Ehrung fand im festlichen Rahmen im Rudolf-Chaudoire-Pavillon statt. Das Preisgeld dient zur Unterstützung eines Forschungsaufenthaltes im Ausland. Dem im Ruhrgebiet verankerten Industriellen Rudolf-Chaudoire war die Förderung der Berufsbildung junger Menschen ein besonderes Anliegen. Aus den Erträgen des Stiftungskapitals der aus dem Vermächtnis von Chaudoire hervorgegangenen Stiftung werden jedes Jahr zwei Forscher/innen gefördert, die ihre Forschung durch internationale Kooperationen vorantreiben. Merz wird mit Hilfe des Preisgeldes einen Forschungsaufenthalt am Georgia Institute of Technology in Atlanta, USA finanzieren. Weitere Informationen. (Foto: TU Dortmund/Nikolas Golsch)

 

Prof. Górak ist neues Mitglied der acatech

gorak fotografbaege ho08.11. – Prof. Andrzej Górak, Lehrstuhl Fluidverfahrenstechnik der Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen, wurde in die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatech) aufgenommen. Die Mitgliederversammlung wählte ihn aufgrund seiner herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der Fluidverfahrenstechnik sowie seiner Reputation zum neuen Mitglied der Akademie. Herzlichen Glückwunsch! Górak wird seine Expertise in die Beratung von Politik und Gesellschaft einbringen. Die acatech vertritt die deutschen Technikwissenschaften im In- und Ausland. U.a unterstützt sie den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft und fördert den technikwissenschaftlichen Nachwuchs. Neben Prof. Sadowski  ist Prof. Górak mittlerweile das zweite Mitglied der Fakultät BCI in der acatech. (Foto: R. Baege)

Mehr Informationen auf der Webseite der TU Dortmund

 

Großer Andrang bei der BCI am Tag der offenen Tür

tagderoffenentuer 201607.11. – Das von der Fakultät BCI im Rahmen des „Tages der offenen Tür der TU Dortmund“ angebotene Programm war offensichtlich wieder sehr attraktiv. So konnten zu den Veranstaltungen über 300 Besucher/innen begrüßt werden. In dem auch im Zuge der KinderUni angebotenen Vortrag „Wann platzt eine PET-Flasche“ wurde ein entsprechender Teststand vorgeführt sowie zur Freude der Kinder eine Wasserrakete im Hörsaal gestartet. Im Experimentalvortrag "Panta rhei - Alles fließt" wurden den Zuhörern/innen in anschaulicher und sehr kurzweiliger Form Phänomene aus dem Alltag mit Hilfe der Strömungsmechanik vorgeführt und erklärt. So erfuhren sie u.a., warum die Gänse bei ihren Reisen ins Winterquartier intuitiv die kräftesparende V-förmige Flugformation wählen. Viele Schüler/innen und Eltern wurden beim anschließenden Vortrag über die Studiengänge BIW und CIW sowie die zugehörigen Berufsbilder informiert. 

Reges Interesse fanden ebenfalls die Führungen durch die Labore der Lehrstühle Systemdynamik und Prozessführung , Anlagen- und Prozesstechnik  sowie Fluidverfahrenstechnik , bei denen die Teilnehmer/innen einen ersten Eindruck von Forschung und Lehre an der Fakultät BCI bekamen.

 

Tag des BCI 2016 und Studienabschlussfeier am 14.10.2016

abschlussfeier201617.10. – Die Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen beging am 14.10.2016 den jährlichen Tag des BCI im festlich geschmückten Audimax der TU Dortmund. Das wissenschaftliche Programm der Festveranstaltung stand unter dem Thema „Naturstoff-Biotechnologie“. Die drei Vortragenden, Prof. Stephan Lütz, Lehrstuhl Bioprozesstechnik, Prof. Markus Nett, Technische Biologie und Dr. Felix Stehle vom Lehrstuhl Technische Biochemie gaben einen Einblick in ihre aktuellen Forschungsergebnisse sowie ihre Pläne für zukünftige Arbeiten. In einer Posterschau informierten die Lehrstühle und Arbeitsgruppen der Fakultät über ihre Forschungstätigkeiten. Am Nachmittag wurden in einem festlichen Rahmen die Absolventinnen und Absolventen verabschiedet und erhielten aus der Hand des Dekans ihre Urkunden. Hier entlang zur Fotogalerie mit Bildern des Tages. (Fotos: O. Schaper)

 

Bayer AG Masterpreise 2016

bayermasterpreise2016 w17.10. – Während des Tag des BCI wurden die Bayer AG Masterpreise 2016 an besonders erfolgreiche Masterabsolventen vergeben. Im Studiengang Chemieingenieurwesen ging der Preis an M.Sc. Frank Hoffmann. Im Studiengang Bioingenieurwesen gab es einen geteilten Preis, der zu gleichen Teilen an M.Sc. David Bors und M.Sc. Ilya Lukin ging. Herzlichen Glückwunsch! Überreicht wurden die Preise durch Dr. Günter Bachlechner, Head of Technology Development, Bayer AG(v.l.n.r.: Prof. O. Kayser, M.Sc. F. Hoffmann, M.Sc. D. Bors, M.Sc. I. Lukin und Dr. G. Bachlechner; Foto: O. Schaper).

 

Wacker-Preise 2016 für beste Bachelor-Abschlüsse

wacker bachelorpreise2016 w17.10. – Wir gratulieren der Preisträgerin und den Preisträgern, die am Tag des BCI die Bachelorpreise der Wacker Chemie AG erhielten. In diesem Jahr ging der Preis im Bereich Bioingenieurwesen an B.Sc. Cosima Katharina Buckhorst. Aufgrund identischer Studienleistungen gab es im Studiengang Chemieingenieurwesen zwei Preise, die an B.Sc. Moritz Peterwitz sowie B.Sc. Heiner Veith gingen. Die Preise überreichten Dr. Wolfgang Wewers und M. Huber von der Wacker Chemie AG aus Burghausen (v.l.n.r.: Prof. O. Kayser, Dr. W. Wewers, B.Sc. C. Buckhorst, B.Sc. M. Peterwitz, B.Sc. H. Veith, M. Huber; Foto: O. Schaper).

 

Lehrpreis 2016 der Fachschaft BCI geht an M. Kelz und I. Lukin

lehrpreis201617.10. – Die Fachschaft BCI vergibt jährlich den sog. Lehrpreis an Fakultätsmitglieder, die sich in besonderer Weise im Bereich der Lehre engagiert haben. In diesem Jahr wurde der Preis zu gleichen Teilen an M.Sc. Markus Kelz und M.Sc. Ilya Lukin vergeben. Herzlichen Glückwunsch!

Während der Preisübergabe im Rahmen des Tag des BCI hob die Vorsitzende des Fachschaftsrates, Mareike Rolfes, die Verdienste der beiden Preisträger bei ihrem Einsatz zur Verbesserung der Lehre im Master-Studiengang Bioingenieurwesen hervor. (v.ln.r.: M.Sc. M. Kelz, B.Sc. M. Rolfes, M.Sc. I. Lukin, Foto: Oliver Schaper).

 

Fußballer der AG Apparatedesign gewinnen BCI-Cup 2016

bci cup 201606.10. – Am vergangenen Samstag fand die mittlerweile 14. Auflage des BCI-Cups statt. Insgesamt neun Lehrstuhlteams (AD, FSV, SM, FVT, CVT, BIO, APT/TC, TH, DYN)  nahmen an dem Fußballturnier teil. In einer spannenden und fairen Gruppenphase wurden zunächst die Mannschaften für die Halbfinalspiele ermittelt. Etwa 100 Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten bei Bratwurst und Kaltgetränken die anschließenden Entscheidungsspiele. Im kleinen Finale setzte sich die FVT gegen die BIO durch und sicherte sich Platz 3. Das mit Spannung erwartete Finale zwischen der TH und der AD war vor allem von Taktik geprägt. Keines der Teams wollte einen Fehler begehen und in Rückstand geraten. Letztendlich siegte die AD äußerst knapp mit 1-0 und konnte den Siegerpokal in Empfang nehmen. Wir gratulieren und sind gespannt, ob der AD die Verteidigung des Pokals im nächsten Jahr gelingt.

 

Erste Promotion eines Master-Studenten der Fakultät BCI

kamplade04.10. –  Als erster Student der ersten Bachelor-Kohorte an der Fakultät BCI hat Herr Jens Kamplade heute seinen Promotionsvortrag im Rahmen der Promotionsprüfung gehalten und erfolgreich die anschließende Prüfung bestanden. Herzlichen Glückwunsch. Kamplade hat zum WS 2007/2008 das Studium Bioingenieurwesen an der TU Dortmund aufgenommen und gehört somit zu den ersten Studierenden, die nach der Abschaffung des Diplomstudienganges aufgrund der Bologna-Diskussionen das Studium in einem Bachelor-Studiengang aufgenommen haben. Im Anschluss an die Bachelorprüfung im Frühjahr 2011 sowie die Masterprüfung im Herbst 2012 trat Kamplade eine Stelle als wissenschaftlicher Angestellter zum Zweck der Promotion am derzeitigen Lehrstuhl Feststoffverfahrenstechnik an. Das Thema seines Promotionsvortrages lautete „Untersuchung zum Sprühverhalten von Drall-Druckdüsen mit modifizierter Mündungsgeometrie“.

 

Dr. Skiborowski mit Stifterpreis der VAA geehrt

skiborowski29.09. – Dr. Mirko Skiborowski (Lehrstuhl Fluidverfahrenstechnik, rechts im Bild) ist mit dem VAA-Stiftungspreis 2016 für seine Dissertation ausgezeichnet worden. Voraussetzung für den Preis ist der industrielle Anwendungsbezug der durchgeführten Arbeit, die bei Skiborowki in hohem Maße vorhanden ist. Herzlichen Glückwunsch! Die Preisverleihung erfolgte unter der Teilnahme von Gästen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Während der Veranstaltung des VAA, der eine Interessenvertretung für Führungskräfte der chemischen Industrie ist, stellten die Preisträger ihre Ideen für eine effizientere Verknüpfung von wissenschaftlicher mit unternehmerischer Forschungskompetenz in einer Diskussionsrunde vor. Weitere Informationen. (Bildnachweis:  Jens Gyamaty – VAA).

 

Zur Anmeldung