Sprungmarken

Servicenavigation

  • German
  • English (United Kingdom)

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Fakultät

Direkt zu:

Die Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen besitzt das Gütesiegel des FTMV für eine hohe Qualität in Forschung, Lehre und Organisation.

Sie sind derzeit nicht angemeldet.

Nebeninhalt

Veranstaltungen

23.11.2017
Kolloquium - Zusatztermin
24.01.2018
Kolloquium
31.01.2018
Kolloquium
15.03.2018
Sudieninformationstag

Äsop@BCI

17.01.2018
Experimentalvorlesung
ChemCars im Wettbewerb, wer gewinnt - die Schildkröte oder die Hasen?

 

 

 

BCI Imagefilm

bci imagefilm2017 small

(Bild Oben ANKLICKEN um Film zu starten)

Hauptinhalt - Intranet

Aktuelles

Habilitation Dr.-Ing. Christoph Brandenbusch

brandenbusch2017n23.11. – Dr.-Ing. Christoph Brandenbusch vom Lehrstuhl Thermodynamik hat mit seinem öffentlichen Vortrag zum Thema "Innovationen in der Aufarbeitung von Biopharmazeutika - Von akademischer Forschung zur industriellen Anwendbarkeit" seine Lehrbefähigung nachgewiesen. Ihm wurde auf Beschluss des Fakultätsrates unter Zugrundelegung seiner Habilitationsschrift "A Hybrid Approach to Access Protein Phase Behavior in Pharmaceutical Production Processes" die Venia Legendi für das Fachgebiet "Thermodynamik" verliehen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Habilitation Dr.-Ing. Christoph Held

held2017n20.11. – Auf Beschluss des Fakultätsrates und aufgrund der eingereichten Habilitationsschrift "Thermodynamics of Bioreactions" wird Herrn Dr.-Ing. Christoph Held vom Lehrstuhl Thermodynamik die Venia Legendi für das Fachgebiet "Thermodynamik" verliehen. Herzlichen Glückwunsch! Held hatte vorab im Rahmen des öffentlichen Habilitationsvortrags über "Nutzen von Phasenverhalten zur Vorhersage biochemischer Reaktionen" referiert und sich den Fragen des Auditoriums gestellt.

 

Verbundprojekt PRODIGY gestartet

prodigylogo17.11. – Der Startschuss für die Arbeiten am vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundprojekt PROGIGY (Process-directed drug generation in yeast) ist gefallen.  An dem Projekt sind neben den Partnern RWTH Aachen und Lead Discovery Center GmbH die drei Lehrstühle Bioprozesstechnik, Technische Biochemie und Technische Biologie der Fakultät BCI beteiligt. Die Koordination des Projektes erfolgt durch Prof. Markus Nett. Das Vorhaben ist im Bereich Produktion medizinisch relevanter Naturstoffe angesiedelt. Es soll eine Hefe erzeugt werden, die ein geeignetes Wirtssystem für die Produktion von Polyketiden und nichtribosomalen Peptiden darstellt. Viele dieser Verbindungen sind bislang nur über ihre natürlichen Produzenten zugänglich, die jedoch nur selten den industriellen Ansprüchen genügen. Die Hefe wird im Rahmen einer integrierten Prozessentwicklung unter Berücksichtigung prozesstechnischer, biotechnologischer und ökonomischer Gesichtspunkte generiert.

 

Vorlesung zur Äsop-Fabel Schilfrohr und Ölbaum

aesopvorlesung web13.11. - Im Rahmen des Projektes "Eine Uni - Ein Buch", bei dem sich die TU Dortmund mit den Fabeln Äsops in unterschiedlichster Weise beschäftigt, beteiligt sich die Fakultät BCI mit mehreren Veranstaltungen. In seiner heutigen Vorlesung thematisierte Dr. Frank Katzenberg (Lehrstuhl für Biomaterialien und Polymerwissenschaften) die Fabel "Schilfrohr und Ölbaum". In dieser Fabel geht es um die Frage, mit welchen Strategien die beiden verschiedenen Pflanzen den Belastungen durch Wind begegnen. Mit einer Vielzahl von Experimenten sowie beeindruckenden Beispielen erläuterte Katzenberg, wie die gewählten Strategien auch im Bereich der Technik umgesetzt werden und was passiert, wenn dabei Fehler gemacht werden.

 

Großer Andrang bei der BCI am Tag der offenen Tür

tagderoffenentuer2017 web13.11. – Das von der Fakultät BCI im Rahmen des „Tages der offenen Tür der TU Dortmund“ angebotene Programm war offensichtlich wieder sehr attraktiv. So konnten zu den Veranstaltungen ca. 200 Besucher/innen begrüßt werden. Der Vortrag "Pflanzenbiotechnologie - Neue Wege zur grünen Chemie" lockte viele interessierte Zuhörer/innen an, die über die Herstellung von Wirkstoffen unter Beteiligung von Pflanzen informiert wurden. In dem auch im Zuge der KinderUni angebotenen Experimentalvortrag „Wann platzt eine PET-Flasche“ wurde ein entsprechender Teststand vorgeführt sowie zur Freude der Kinder eine Flasche zum Bersten gebracht. Viele Schüler/innen und Eltern wurden beim anschließenden Vortrag über die Studiengänge BIW und CIW sowie die zugehörigen Berufsbilder informiert. 

Reges Interesse fanden ebenfalls die Führungen durch die Labore der Lehrstühle Apparatedesign , Feststoffverfahrenstechnik  sowie Strömungsmechanik , bei denen die Teilnehmer/innen einen ersten Eindruck von Forschung und Lehre an der Fakultät BCI bekamen.

 

Delegation der Mossul Universität besucht Fakultät BCI

mossul university gross19.10. - Bei einem Besuch der Universität Mossul, einer Partneruniversität der TU Dortmund, diskutierten mehrere Fakultäten der TU u.a. über die Perspektive für einen Wiederaufbau der Mossul University sowie die Ausrichtung eines interdisziplinären workshops. In diesem Zusammenhang besuchte eine Abordnung auch die Fakultät BCI. Die Gäste informierten sich bei Vorträgen und Laborführungen über die Lehre und Forschung der Fakultät BCI. Ansätze für mögliche gemeinsame Forschungsaktivitäten sowie einen Austausch von Studierenden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wurden sondiert.

 

Lehrstuhl APT gewinnt BCI-Cup 2017

BCI Cup 201719.10. - Am 14.10.2017 fand der BCI-Cup 2017 statt, das jährliche Fußballturnier der Lehrstühle und Arbeitsgruppen der Fakultät BCI. Bei herrlichem Herbstwetter beteiligten sich acht Mannschaften an dem Wettkampf und kämpften in einer Vor- und Zwischenrunde um gute Positionen für die Endrunde. Diese gestaltete sich sehr spannend, da alle Spiele erst im 7 m-Schießen entschieden wurden. Letztendlich setzte sich die Mannschaft der APT in einem packenden Finale durch und gewann nach 2006 zum zweiten Mal den Pokal. Herzlichen Glückwunsch! Ein besonderer Dank geht an die AD für die Ausrichtung des Turniers.

 

 

Dr. Andreas Vorholt erhält Carl-Zerbe-Preis

Vorholt Carl Zerbe Preis 201717.10. - Der diesjährige Förderpreis der "Deutschen wissenschaftlichen Gesellschaft für Erdöl, Erdgas und Kohle (DGMK)" ist an Dr. Andreas Vorholt vom Lehrstuhl Technische Chemie vergeben worden. Herzlichen Glückwunsch! Mit dem Carl-Zerbe-Preis zeichnet die DGMK Vorholt für seine herausragenden Arbeiten auf dem Gebiet der katalytischen Prozesse in Ein- und Mehrphasensystemen sowie des Einsatzes neuer Reaktorkonzepte in der homogenen Übergangsmetallkatalyse aus. Die Übergabe des Preises erfolgte anlässlich der DGMK-Tagung "Petrochemistry and Refining in a Changing Raw Materials Landscape" am 09.10.2017 in Dresden.

 

Ruchir Ravindra gewinnt ersten Preis der Biotechnical Design Competition

Biotechnical Design competition11.10. - Bei der erstmalig in diesem Jahr veranstalteten Biotechnical Design Competition erlangte der PSE-Student Ruchir Ravindra den ersten Preis. Herzlichen Glückwunsch! In einem internationalen Team beschäftigte sich Ravindra zusammen mit zwei Studierenden der TU Delft und dem Karlsruher Institute of Technology mit dem Thema "Conceptual Process Design of a Bevacizumab Biosimilar Production". Der Wettbewerb wird von der European Society for Biochemical Engineering Sciences (ESBES) in Kooperation mit der American Chemical Society's Biochemical Technology Devision (ACS-BIOT) veranstaltet. Teilnehmen können Master-Studierende und Doktoranden aus USA und Europa. Die Finalrunde und Preisverleihung fand während des 10. World Congress of Chemical Engineering (WCCE) in Barcelona statt.

 

Rottendorf-Preis für Dr. Christoph Brandenbusch

1012do Rottendorf Preisverleihung 2017 Schaper 81 preview13.10. - Dr. Christoph Brandenbusch (Lehrstuhl Thermodynamik) wurde am 12. Oktober 2017 für seine Arbeiten zur Thermodynamik der Aufarbeitung von Biopharmazeutika mit dem Rottendorf-Preis für Pharmazie geehrt. Dieser Preis wird alle zwei Jahre von der Rottendorf-Stiftung vergeben. Wir freuen uns, dass mit Christoph Brandenbusch erstmals ein Forscher der TU Dortmund ausgezeichnet wurde und gratulieren sehr herzlich!

(Photo: O. Schaper)

 

Zur Anmeldung