Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Häufig gestellte Fragen rund um die Themen Bewerbung und Einschreibung

Zulassungsverfahren - weitere Schritte nach der Bewerbungsfrist 15.07.

Wie wird man über den Stand bei der Bewerbung informiert?

Nach dem Abschicken der Online‐Bewerbung erhält man automatisch eine E‐Mail über den Eingang der Bewerbung. Wird diese nicht zugestellt, sollte man den Spamverdachts‐Ordner überprüfen und sich gegebenenfalls erneut bewerben. Wenn die E-Mail-Adresse falsch war, erhält man keine Informationen über die Zulassung und das Nachrückverfahren!

In der Mail enthalten sind der Link und die Zugangsdaten zum Bewerber/innen-Infoportal der TU Dortmund, hierüber wird später mitgeteilt, ob eine Zulassung erfolgt ist.

Wann erhält man Bescheid über die Zulassung zum Studium

Anfang August werden die Bewerber/innen über das Bewerber/innen-Infoportal informiert, ob Sie einen Studienplatz erhalten haben und sich in den Studiengang einschreiben können oder nicht. Nahezu alle Hochschulen in NRW haben sich auf ein gemeinsames Zeitfenster für die Durchführung des Hauptverfahrens geeinigt.

  • Bis zum 4. August werden die Zulassungsbescheide bereitgestellt und alle Bewerberinnen und Bewerber erfahren, ob sie einen Studienplatz erhalten haben.
  • Bis mindestens zum 11. August besteht die Möglichkeit, einen erhaltenen Platz anzunehmen oder sich im Falle einer Absage für das Nachrückverfahren anzumelden.

Keine Zulassung im Hauptverfahren - nimmt man automatisch am Nachrückverfahren teil?

Nein, man muss aktiv im Bewerber/innen-Infoportal in einem vorgegebenen Zeitfenster erklären, dass man am Nachrückverfahren teilnehmen möchte. Die jeweiligen Zeitfenster werden in dem Ablehnungsbescheid und per E-Mail nach dem Hauptverfahren, bzw. Nachrückverfahren, mitgeteilt.

Müssen die Unterlagen fürs Studium bei der Online‐Bewerbung eingereicht werden?

In der Regel nicht. Die Unterlagen müssen erst zur Einschreibung vorliegen, sofern keine Sonderbestimmungen gelten, wie zum Beispiel ein Antrag auf bevorzugte Zulassung (z.B. wenn der Studiengang beim Abiturabschluss zulassungsfrei war, aber nach Ende des Dienstes nicht mehr).

Gibt es eine Infohotline?

Für Erstauskünfte rund um die Themen Bewerbung, Einschreibung, Studienformalitäten…
0231 755 2345
Servicezeiten: Mo-Fr 9:00 – 12:00 und Mo-Do 13:00 – 15:00

Wann sind die Sprechzeiten des Studierendenservice?

Die Sprechzeiten des Studierendensekretariats und der Zentralen Studienberatung finden Sie online
hier.

Allgemeine Informationen zum Bewerbungsverfahren

Wie geht man vor, wenn man einen zulassungsbeschränkten Studiengang studieren möchte, aber schon an der TU Dortmund studiert?

Man bewirbt sich online um den Studienplatz. Wird man zum Studium zugelassen, schreibt man sich um, indem man den Zulassungsbescheid und einen Antrag auf Änderung des Studiums einreicht.

Was ist die Minderjährigen‐Quote?

Eine Chancenquote für Minderjährige, die heimatnah studieren wollen (Kreise bzw. kreisfreie Städte Bochum, Dortmund, Hagen, Ennepe‐Ruhr Kreis, Recklinghausen oder Unna). Neben der Leistungsquote, Wartezeitquote und Quote nach hochschuleigenen Kriterien gibt es die Minderjährigen‐Quote.

Wie bewerben sich EU-Ausländer für zulassungsbeschränkte Studiengänge?

EU‐Ausländer benötigen für die Bewerbung eine Äquivalenzbescheinigung des Referats Internationales, in dem die Note der Hochschulzugangsberechtigung in eine Note nach dem deutschen Notensystem umgerechnet wird. Mit dieser Note können sich EU‐Ausländer wie deutsche Studierende um einen Studienplatz bewerben.

Wie bewerben sich Ausländer, die ihr Abitur in Deutschland erworben haben?

Diese gelten als Bildungsinländer und bewerben sich für zulassungsbeschränkte Studiengänge wie deutsche Abiturienten an der TU Dortmund. Die Einschreibung nimmt das Studierendensekretariat vor.

Bewerbung im höheren Fachsemester mit einer Einstufung in höhere Fachsemester

Die Zahl der Plätze wird vom Ministerium vorgegeben und freie Studienplätze werden aufgefüllt. Die Verteilung geschieht über Ranggruppen (aus Angaben auf dem Formular). Bei Ranggruppengleichheit entscheidet i.d.R. das Los.

Exmatrikulation

Was ist, wenn man sich eingeschrieben hat und dann an einer anderen Universität einen Studienplatz annehmen möchte?

Grundsätzlich ist die Exmatrikulation jederzeit möglich. Dies geschieht durch einen Antrag auf Exmatrikulation, der hier zu finden ist.

Wird der Semesterbeitrag bei Exmatrikulation zurückerstattet?

Der Semesterbeitrag wird nur bei Exmatrikulation vor der Vorlesungszeit zurückerstattet. Anderenfalls kann man sich an den AStA wenden. Dieser kann auf Antrag Teilbeträge des Semesterbeitrags erstatten.

Zweithörer

Wie differenziert man beim Zweithörer?

Von Zweithörern spricht man nur bei Studierenden, die an einer anderen deutschen Hochschule studieren. Werden zwei Studiengänge an der gleichen Hochschule studiert, handelt es sich um ein Parallelstudium. Es ist zu beachten, dass lediglich ein Studium zulassungsbeschränkt sein darf. Beim Zweithörer unterscheidet man zwischen dem „kleinen und dem großen Zweithörer“. Beim „kleinen Zweithörer“ werden nur einzelne Lehrveranstaltungen an einer anderen Hochschule studiert, die an der eigenen Hochschule nicht angeboten werden. Beim „großen Zweithörer“ geht es um den Abschluss eines zweiten Studiengangs an einer anderen Hochschule. Auch hier ist zu beachten, dass lediglich ein Studium zulassungsbeschränkt sein darf.