Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Fakultät feiert ihr 50jähriges Bestehen

Am 12.06.2019 wurde die Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen 50 Jahre. Dieser runde Geburtstag wurde im feierlichen Rahmen im Dortmunder U begangen.

0612do-BCi-feiert-50-Geburtstag-Teil2-Schaper42_web

Eröffnet wurde die Gala durch die Rektorin der TU Dortmund, Prof. Dr. Dr. h.c. Ursula Gather. Sie würdigte die Leistungen der Fakultät und hob die Bedeutung der Fakultät innerhalb der TU Dortmund hervor. In ihren Grußworten überbrachten Prof. Dr. Kurt Wagemann die Glückwünsche der DECHEMA und Dr. Heiko Brandt die Wünsche von fabcing, dem Förder- und Alumniverein der Fakultät BCI. Der Dekan der BCI, Prof. Dr. Stephan Lütz schaute in seiner Ansprache zunächst auf die tagesaktuellen Geschehnisse vor genau 50 Jahren um anschließend kurz den heutigen Stand der Forschung an der Fakultät BCI anzureißen. Insbesondere dankte er dabei aber allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die dazu beigetragen haben, dass “in der Fakultät BCI heute auf einem Spitzenniveau geforscht, gelehrt und gelernt wird“. In seinem Ausblick auf den 12.06.2069 sieht der Dekan Marco Reus als möglichen Bundespräsidenten, weist aber auch darauf hin, dass Themen wie der Klimawandel angegangen und verstärkt in die Hörsäle eingebracht werden müssen und ist zuversichtlich, dass die von unserer Fakultät ausgebildeten Ingenieurinnen und Ingenieure maßgeblich an der Lösung solcher Problem beteiligt sind. Die vollständige Rede des Dekans zum Jubiläum finden Sie hier.

In der anschließenden Podiumsdiskussion, moderiert von Prof. Dr. Andrzej Górak, diskutierten die Vertreterinnen und Vertreter aus Akademia und Industrie, Guido Baranowski (Verein der Förderer der TU Dortmund e. V.), Dr. Christiane Glasmacher-Remberg (BASF PC&N GmbH), Dr. Klaus Sommer (Bayer AG) und Prof. Dr. Gabriele Sadowski (TU Dortmund) zum Thema „Zukunft mitgestalten – BCI im Zeichen von Digitalisierung, Energie- und Rohstoffwende“. Einig waren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Podiumsdiskussion, dass die hohen universitären Ausbildungsstandards gehalten werden müssen und durch die gemeinsame Bearbeitung von Forschungsprojekten die Wettbewerbsfähigkeit in Europa und auf globaler Ebene gegeben sein wird. Musikalisch hervorragend umrahmt wurde die Gala vom „Ensemble für Neue Kammermusik TU Dortmund“. Die Fakultät BCI freut sich auf die nächsten 50 Jahre.

Bilderstrecke