Sprungmarken

Servicenavigation

  • German
  • English (United Kingdom)

Hauptnavigation

You are here:

Bereichsnavigation

Academic Studies

Direct access:

Die Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen besitzt das Gütesiegel des FTMV für eine hohe Qualität in Forschung, Lehre und Organisation.

You are currently not logged on.

Nebeninhalt

BCI Imagefilm

bci imagefilm2017 small

(Bild Oben ANKLICKEN um Film zu starten)

Hauptinhalt - Intranet

Attention: open in a new window. Print

Sorry, there is no translation available.


Chemieingenieurwesen

 

Was ist Chemieingenieurwesen?

dsc_0115.jpgChemieingenieurwesen, auch unter dem Begriff "Chemietechnik" bekannt, ist ein interdisziplinärer, naturwissenschaftlich-technischer Studiengang, in dem die Verfahren der Stoffumwandlung umfassend wissenschaftlich behandelt werden.

Ungefähr die Hälfte der deutschen Industrieprodukte wird mit Hilfe von chemischen und biologischen Stoffumwandlungen (z. B. Umwandlung von Zucker in Alkohol) sowie mit physikalischen Stoffumwandlungen (z. B. Einmischen von Farbpartikeln in Kosmetikprodukte) erzeugt.

CIW ist für die Herstellung von Arzneimitteln, Ölen, Kunststoffen, Farben, Lacken, Klebstoffen, Waschmitteln, Textilfasern, Lösungsmitteln ebenso notwendig wie zur Entfernung von Schadstoffen aus Abluft und Abwasser und ihre Wiederverwertung in geschlossenen Kreisläufen. Nicht zuletzt zählen auch die Lebensmitteltechnologie vom Bierbrauen bis zur Erzeugung von Kartoffelchips und die Energietechnik mit Fragestellungen wie Schonung von Rohstoffen oder Verbesserung von Wirkungsgraden zu den Anwendungsgebieten der chemischen Verfahrenstechnik.

Zum Hören: Chemieingenieurwesen im Interview der "Zeit" (Länge ca. 2 min) Noch mehr Informationen gewünscht? Hier entlang zur Studieninformation des Fakultätentages Maschinenbau und Verfahrenstechnik.. Hier entlang zu einem Film über Verfahrenstechnik, die neben der Chemietechnik einen breiten Raum im Studium einnimmt.

Studienverlauf

Im Bachelor-Studium werden zunächst neben einer allgemeinen Einführung in die verfahrenstechnische Produktion vor allem die notwendigen Grundlagen der Mathematik, Physik, Anorganischen und Organischen Chemie, der Technischen Mechanik, der Werkstoffkunde, der Thermodynamik, der Strömungsmechanik und der Lehre der Transportprozesse vermittelt.

Hierauf aufbauend folgen Lehrveranstaltungen zu den chemieingenieur-spezifischen Fachgebieten, z. B. Verfahrenstechnik, Technische Chemie, Apparatebau, Prozessdynamik und Regelung, Prozessgestaltung, Numerische Mathematik sowie nach Neigung wählbare Vertiefungsveranstaltungen.

Die theoretisch erworbenen Kenntnisse werden in Praktika verfestigt und in der Gruppenarbeit im Rahmen einer Anlagenplanung praktisch angewandt. Nach der Anfertigung der Bachelorarbeit ist das berufsqualifizierende Bachelor-Studium abgeschlossen.

Das dreisemestrige Master-Studium ist forschungsorientiert und soll zur wissenschaftlichen Arbeit befähigen. In den ersten beiden Semestern werden hauptsächlich Vertiefungsveranstaltungen abgelegt, die frei gewählt werden können.  Im dritten Semester wird die Masterarbeit geschrieben. Je nach persönlicher Neigung kann die Masterarbeit theoretisch oder praktisch ausgerichtet sein. Eine Besonderheit ist die Vertiefungsrichtung Process Systems Engineering; sie wird komplett in englischer Sprache abgehalten. Aufgrund der Umstellung der Studiengänge auf Bachelor/Master kann das Diplom nicht mehr begonnen werden. Hier ist bis 2014  nur noch der Einstieg in höhere Semester möglich. Einzelheiten dazu erfahren Sie in der Fachstudienberatung.

 

Wer sollte Chemieingenieurwesen studieren?

Abiturientinnen (Frauenanteil z. Z. nahe 30 %) und Abiturienten mit naturwissenschaftlicher Neigung und technischem Interesse, die ein sehr reizvolles, interdisziplinäres und aussichtsreiches, aber auch von hohen Ansprüchen gekennzeichnetes Studium absolvieren wollen. Sie wissen nicht genau, ob Ingenieurwesen die richtige Studienrichtung für Sie ist? Hier finden Sie einen Eignungstest vom Verband der deutschen Maschinen- und Anlagenbauer. (Dauer ca. 30 min) Wenn Sie jetzt nicht ganz so viel Zeit investieren wollen, können Sie auch hier einige Fragen und Antworten direkt versuchen.

Berufsfelder / Berufsperspektiven

Chemieingenieurinnen / Chemieingenieure sind gesuchte Leute. Sie arbeiten in vielen produzierenden und forschenden Bereichen der Wirtschaft wie im Anlagenbau, der chemischen und der Erdölindustrie, in der Lebensmittel- und Umwelttechnik oder in der Pharmaindustrie. Mit ihren breiten Einsatzmöglichkeiten sind Chemieingenieurinnen und Chemieingenieure auch gegenüber Konjunkturschwankungen einzelner Bereiche relativ geschützt. Die hohe Innovationskraft der Branche bedingt einen anhaltend hohen Fachkräftebedarf: Wer jetzt und in naher Zukunft mit dem Studium des CIW beginnt, hat hervorragende Berufsaussichten. Das belegen Stellenanzeigen und Vermittlungsstatistiken. Insbesondere Chemie-, Pharma- und Erdölindustrie suchen verstärkt Chemieingenieurinnen und Chemieingenieure - zu guten Bedingungen! Mehr Informationen zu den Berufsaussichten: Hier entlang

Wollen Sie wissen, wo Absolventinnen und Absolventen aus Dortmund jetzt arbeiten? Hier entlang zu unseren Alumni und ihren Porträts.

Im Bereich Downloads unter "Broschüren" finden Sie eine Broschüre mit allen Studienrichtungen der TU Dortmund, mit allen Infos zur Einschreibung und mit allen Einrichtungen für Studierende.


Zur Anmeldung