Sprungmarken

Servicenavigation

  • German
  • English (United Kingdom)

Hauptnavigation

You are here:

Bereichsnavigation

Academic Studies

Direct access:

Die Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen besitzt das Gütesiegel des FTMV für eine hohe Qualität in Forschung, Lehre und Organisation.

You are currently not logged on.

Nebeninhalt

Kontakt

mosConfig_frontend_userparams
  • Frau Kirsten Lindner-Schwentick
  • TU Dortmund, Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen
  • Emil-Figge-Strasse 70
  • Raum G2-325
  • 44227 Dortmund
  • Telefon: +49-231/755-3030
  • This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it

BCI Imagefilm

bci imagefilm2017 small

(Bild Oben ANKLICKEN um Film zu starten)

Hauptinhalt - Intranet

Attention: open in a new window. Print

Sorry, there is no translation available.


Internationaler Austausch

Grundsätze

Die Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen hat seit vielen Jahren zu einer Reihe von ausländischen Hochschulen enge Beziehungen. Ein Auslandsaufenthalt ist vom Pflichtcurriculum nicht gefordert, wird aber begrüßt, unterstützt und mit unterschiedlichen Programmen gefördert. So existieren Partnerschaften mit ausländischen Hochschulen, die neben gemeinsamen Forschungsaktivitäten auch einen gegenseitigen Austausch von Studierenden und Dozentinnen und Dozenten vorsehen.

Innerhalb der Europäischen Union sind diese Austauschprogramme länderübergreifend organisiert unter der Bezeichnung LLP/ERASMUS. Das Programm sieht neben einer formalisierten, einheitlichen Abwicklung des Austausches und der Befreiung von Studiengebühren auch eine finanzielle Förderung der Studierenden (z. Z. 100 - 150 €/Monat) vor. Innerhalb dieses Programmes gibt es auch auch Regeln für die Anerkennung von Studienleistungen mit dem ECTS (European Credit Transfer System). Mehr Informationen dazu finden Sie unter unter Anerkennung von Leistungen.

Neben den Programmen, an denen die Fakultät BCI beteiligt ist,  vergibt sie seit 2009 auch selbst finanzielle Mittel zur Förderung von Auslandsaufenthalten. Lesen Sie dazu die Stipendienordnung der Fakultät unter Downloads.  Auch die Martin-Schmeißer-Stiftung der TU Dortmund auch andere Stiftungen leisten finanzielle Unterstützung für Auslandsaufenthalte.

Für die erfolgreiche Teilnahme an einem Auslandsstudium sollte möglichst das 5. Fachsemester erreicht sein, sprachlich müssen Sie sich in der Regel auf dem B1-Level der Landessprache bewegen, noch besser besitzen Sie B2-Niveau. Für einen Aufenthalt im LLP/ERASMUS-Programm ist das Masterstudium besonders geeignet, in dem viele Wahlfächer abgelegt werden müssen. An Überseeaustauschprogrammen (z. B. in den USA, Mexiko oder Hongkong) können nur Bachelorstudierende teilnehmen. Mindestens in den Fällen, in denen die ausländische Hochschule nicht am ECTS-Verfahren beteiligt ist, sollte vor Aufnahme des Auslandsstudiums Rücksprache mit dem Vorsitzenden des Prüfungsausschusses, Herrn Prof. Tiller gehalten werden, um eventuelle spätere Anerkennungskonflikte zu vermeiden.

Anerkennung von Leistungen

Gleichwertige im Ausland erbrachten Leistungen werden anerkannt; es existiert ein Katalog anerkennungsfähiger Pflichtmodule. Darüber hinaus werden in der Regel alle Vertiefungsveranstaltungen im Bio- und Chemieingenieurwesen anerkannt.  Die Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen erfolgt nicht automatisch, sie erfordert Engagement der Studierenden bzw. eine gute Zusammenarbeit mit der Fakultät: So sollten die zu wählenden Kurse vor dem Auslandsaufenthalt mit dem jeweiligen Dozenten besprochen und in einem Learning Agreement schriftlich festgehalten werden. Die Gleichwertigkeit bei der Kurswahl im Ausland zu beachten, heißt solche Veranstaltungen/Module zu wählen, deren Lernergebnisse (Learning Outcomes) und Stundenumfänge denen der entsprechenden Pflichtveranstaltungen/-module an der Fakultät BCI ähnlich sind. Die Entscheidung über die Anerkennung treffen die für die jeweilige Veranstaltung zuständigen Professor/innen. Sie bestätigen die "Gleichwertigkeit" der Veranstaltung und damit die Anerkennung als Studienleistung. Für Vertiefungsleistungen bestätigt der ECTS-Koordinator der Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen (derzeit Herr Prof. Tiller) die Gleichwertigkeit. Die anschließende Administration der Leistungen bzw. Noten nimmt nach der Anerkennung der Gleichwertigkeit wie gewohnt das Prüfungsamt vor.

Fachpraktika im Ausland

Neben dem Besuch von Veranstaltungen oder dem Ablegen anderer Studienleistungen (z. B. der Bachelor- oder Masterarbeit) im Ausland bestehen Möglichkeiten, an ausländischen Universitäten oder in Industriebetrieben anderer Länder (u.a. Frankreich, England und Japan) studienbegleitende Fachpraktika zu absolvieren.

Ansprechpartner und weitere Informationen

Allgemeine Informationen zum Auslandsstudium (an der BCI) finden Sie hier, zusätzliche beim Referat Internationales oder beim European Students Network.

Außerdem erhalten Sie auch Auskunft in der Studienfachberatung und bei der ERASMUS-Koordinatorin der Fakultät This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it .

Ausländische Studierende, die an die Technische Universität Dortmund kommen möchten, finden hier nähere Informationen und wenden sich ebenfalls an This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it .

Hier entlang zu aktuellen Veranstaltungen des Referats Internationales

 

 

wm_02-mini.jpg

 


Zur Anmeldung